Wie häufig kommt eine Legasthenie vor?

Im deutschsprachigen Raum geht man davon aus, dass ca. 5% der Bevölkerung eine Legasthenie haben.* Somit ist davon auszugehen, dass es in Deutschland ca. 3 Millionen und in der Schweiz und Österreich ca. 400 Tausend Legastheniker gibt.

Allerdings ist es schwierig, die genaue Anzahl von Legasthenikern zu nennen, da viele Betroffene gar nicht wissen, dass sie eine Legasthenie haben. Gründe hierfür sind:

  • Früher wurde die Legasthenie nicht in der Schule abgeklärt
  • Legastheniker haben sich gute Kompensationsmechanismen angeeignet
  • Legastheniker haben frühestmöglich die Schule verlassen

Weltweit liegt die Legasthenie-Rate zwischen 3-20%. Die Angaben schwanken, da der Anteil der Legastheniker zwischen den Ländern variiert. Unterschiedliche Definitionen, wann eine Legasthenie vorliegt, sowie auch die Schwierigkeit der Sprache sind Ursachen dafür. Beispielsweise wird im Italienischen meistens ein Wort so geschrieben, wie es auch gesprochen wird (und umgekehrt). Hingegen sind im Englischen die Schreib- und Sprechweisen oft sehr unterschiedlich.*

Legasthenie Häufigkeit

Deine Meinung:


*Lichtsteiler Müller, Monika (2013): Dyslexie, Dyskalkulie. Chancengleichheit in Berufsbildung, Mittelschule und Hochschule, 2. Aufl., Bern: hep Verlag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.